Julian Teltenkötter:

Julian Teltenkötter  wurde 1991 in Steinfurt (D) geboren. Bereits im jungen Alter begann er seine musikalische Ausbildung an der Musikschule Steinfurt bei dem Saxophonisten und Musikschullehrer Jörg Hemker.

 

Im Jahre 2009 konnte ihn das Gymnasium Arnoldinum in Steinfurt als Instrumentallehrer für das Fach Saxophon gewinnen.

 

2011 wurde er mit dem Quartett „SaXophoniX“ bei dem Wettbewerb „Jugend Musiziert“ für „besondere Leistungen“ ausgezeichnet.

2012 folgten dann weitere Erfolge bei „Jugend Musiziert“ in der Solowertung.

 

Seit 2012 ist er Altsaxophonist in der „JungenBläserPhilharmonie NRW“, ein Höchststufenauswahlorchester des Landes NRW.

 

2012 nahm Julian Teltenkötter erste Unterrichtsstunden bei Johan van der Linden in Enschede, bis er schliesslich im Jahre 2013 sein Studium am ArtEZ Konservatorium in Zwolle (NL) bei Johan van der Linden aufnahm.

 

Seit Februar 2015 studiert Julian Teltenkötter außerdem Dirigat bei Alex Schillings am ArtEZ Konservatorium in Zwolle (NL).

Konzerte und Konzertreisen führten ihn durch ganz Europa und Asien.

 

Er besuchte Meisterkurse unter anderem bei Arno Bornkamp (Amsterdam, NL), Jean-Marie Londeix (F), Simone Otto (Berlin, D), Guy Goethals (Luxembourg, L), Daniel Gauthier (Köln, D), Christian Wirth (F) und Jean-Denis Michat (F).

 

Außerdem gab er bereits viele Konzerte in den Niederlanden und Deutschland mit seinem im Jahre 2013 gegründeten „Prossimitàe Saxophone Quartet“.

 

Seit 2014 ist Julian Teltenkötter Stipendiat in der Kulturförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung.

 

Seit Januar 2015 ist Julian Teltenkötter Dirigent des „Musikverein Ahaus“ in Ahaus (D)